Nähwerkstatt für neu zugewanderte Frauen

Eine Nähwerkstatt ist ein Ort der Begegnung. Hier haben Frauen, die ihre Heimat verlassen mussten und jetzt in Münster-Coerde und Umgebung aufgrund ihrer aktuellen Situation noch keinen Deutschkurs besuchen können, die Gelegenheit, eine andere Tätigkeit auszuüben. Dieses Projekt bietet die Möglichkeit, einer sinnvollen Beschäftigung nachzugehen. Damit sich die Mütter konzentrieren können, ist eine Kinderbetreuung vorgesehen. Aus diesem Grund werden ehrenamtliche Flüchtlingshelfer miteinbezogen. Vermittelt werden Fertigkeiten im textilen Bereich. Die Teilnehmerinnen erhalten ein tagesstrukturierendes Angebot außerhalb ihrer Wohnung. 
Ziele des Projektes: Das Projekt möchte die Teilnehmenden in ihren Stärken unterstützen und dabei helfen, in ihrer sehr abhängigen und unsicheren Lebenssituation selbstbestimmt und autonom handeln zu können. Die kreative Arbeit und der Austausch mit anderen innerhalb des Projektes prägen und stärken die persönlichen und sozialen Ressourcen. Über das gemeinsame Tun werden Sprachkenntnisse entwickelt und gefördert. 

Das Projekt trägt bei zur:
  • Prävention stressbedingter psychischer und physischer Erkrankungen durch Spaß an manueller Beschäftigung

  • Stärkung Unterstützung der Teilnehmenden in ihrer unsicheren Lebenssituation, damit die Frauen selbstbestimmt und autonom handeln können

  • Bereitstellung des Angebots einer zusätzlichen, sinnvollen und erfüllenden Freizeitbeschäftigung außerhalb ihres Hauses

  • Die kreative Arbeit und der Austausch mit anderen innerhalb des Projektes prägen und stärken die persönlichen und sozialen Ressourcen. Über das gemeinsame Tun werden Sprachkenntnisse entwickelt und gefördert

Das Projekt trägt bei zur:
  • Prävention stressbedingter psychischer und physischer Erkrankungen durch Spaß an manueller Beschäftigung

  • Stärkung Unterstützung der Teilnehmenden in ihrer unsicheren Lebenssituation, damit die Frauen selbstbestimmt und autonom handeln können

  • Bereitstellung des Angebots einer zusätzlichen, sinnvollen und erfüllenden Freizeitbeschäftigung außerhalb ihres Hauses

  • Die kreative Arbeit und der Austausch mit anderen innerhalb des Projektes prägen und stärken die persönlichen und sozialen Ressourcen. Über das gemeinsame Tun werden Sprachkenntnisse entwickelt und gefördert

Das Projekt bekommt die Förderung vom Verein „Provinzialer in Westfalen-Lippe“ und eine  Förderung von KOMM-AN-NRW und dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Münster.

Ort


Wann

Mittwochs, 9:30 – 11:30 Uhr


Leiterin

Frau Nicole Harmeling


Ansprechpartnerin

Frau Josee Mukanshimiyimana


Anmeldung unter

0160 908 869 83

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google