Förderung der benachteiligten Mädchen in Muhanga und Huye

Iriba-Brunnen e.V. unterstützt dabei Mädchen und Jungen Frauen im Süd Provinz, in Huye und Muhanga für ihre Zukunft. Mädchen und Frauen werden ausgebildet in den notwendigen Techniken (z.B. Schneidern, Nähen, Stricken und Basteln) auszubilden mit dem Ziel eine Nähwerkstatt zu gründen und zu betreiben.
Wir beabsichtigen, gezielt Mädchen und junge Frauen zu qualifizieren, damit sie in einer Nähwerkstatt die Bekleidung selbst herstellen bzw. umarbeiten können. Mit diesem Projekt wollen wir diesen jungen Mädchen eine große Chance bieten, indem wir ihnen die Möglichkeit bieten, das Nähen professionell zu erlernen. Dies ermöglicht ihnen in die Zukunft einen Job zu finden, um sich selbst und um ihre Kinder zu kümmern. Die ausgebildeten Mädchen sollten Kooperative gründen und nach der Ausbildung in dieser Kooperative weiter arbeiten, damit sie die Vorteile der Kooperative profitieren

Ziele

  • Das Nähprojekt zielt außerdem darauf ab, dass sich die betroffenen Mädchen eine wirtschaftliche Existenz und eine soziokulturelle Stabilisierung schaffen können

  • Armutsbekämpfung und zur Verringerung der Landflucht. Es bietet den Mädchen die Chance, eine neue Aufgabe und Arbeit in ihrem Heimatort auszuüben

  • Das Nähprojektangebot mit fachlicher Förderung soll nicht nur die manuellen Fähigkeiten ausbilden, sondern auch die Persönlichkeit der Mädchen stärken und das Gemeinschaftsgefühl erhöhen.

Ziele

  • Das Nähprojekt zielt außerdem darauf ab, dass sich die betroffenen Mädchen eine wirtschaftliche Existenz und eine soziokulturelle Stabilisierung schaffen können

  • Armutsbekämpfung und zur Verringerung der Landflucht. Es bietet den Mädchen die Chance, eine neue Aufgabe und Arbeit in ihrem Heimatort auszuüben

  • Das Nähprojektangebot mit fachlicher Förderung soll nicht nur die manuellen Fähigkeiten ausbilden, sondern auch die Persönlichkeit der Mädchen stärken und das Gemeinschaftsgefühl erhöhen.

Unser Partnerverein vor Ort ist Irebero for Development Rwanda (IDR).
IDR setzt sich für die Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen ein, die keinen Schulabschluss haben. Die meisten haben die Schule abgebrochen oder einen Schulabschluss (vergleichbar Hauptschule und Realschule) aber keine Perspektive für einen höheren Bildungsabschluss oder eine Ausbildung, da die Eltern arm sind oder es in ihrer Umgebung solche Angebote nicht gibt.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google